X
Menu
Seniorenheim Saaleufer bei Arte

Seniorenheim Saaleufer bei Arte

Das Seniorenheim im Fernsehen (ARTE Madiathek)

Wir haben uns sehr gefreut, heute das Team von Arte in unserem Haus begrüßen zu dürfen. Es wurde eine Reportage gedreht, die ein zukunftsweisendes Thema behandelt: die Digitalisierung des Seniorenheims. Wir glauben ganz fest daran, dass Bad Bocklet als Vorreiter für eine Bewegung stehen kann, die bald flächendeckend die Pflege in Deutschland revolutionieren wird. Noch ist das Seniorenheim am Saaleufer eines der ersten, das mit modernster Technik den Schritt hin zu einer digitalen Pflege gegangen ist.

Warum die Digitalisierung für Seniorenheime?

Momentan leben 36 ältere Menschen im Seniorenheim am Saaleufer – einige von ihnen sind dement. Mit der Digitalisierung erhoffen wir uns eine Erleichterung für ihren Alltag. Unser Heimleiter, Michael Wehner, hat den Ausbau moderner Technik initiiert. Er wollte nicht länger nur daneben stehen, wenn über veraltete Pflege geschimpft wird, sondern die Dinge selbst in die Hand nehmen. Ein Chip am Handgelenk sorgt nun bei demenziell veränderten Bewohnern dafür, dass diese nicht unbemerkt verschwinden. In Absprache mit den Angehörigen ist dies eine gute Möglichkeit, um orientierungslose Patienten besser zu betreuen. Wenn ein Bewohner mit Chip das Seniorenheim verlässt, wird diese Information durch unterirdische Magnetschleifen an unser Computersystem weitergeleitet. Und es gibt noch mehr digitale Neuerungen, mit denen wir den Arzt direkt ans Patientenbett holen können: eine Televisite macht die Kommunikation zwischen Fachärzten und Patienten auch über viele Kilometer Entfernung möglich.

Der technische Fortschritt
bringt Vorteile für alle

Die Televisite schafft neue Chancen: Bewohner, die sich über Jahre und Jahrzehnte an ihre Ärzte gewöhnt haben, müssen nicht mehr wechseln. Auch ein aufwendiger Transport bleibt ihnen erspart. Die Mediziner gewinnen auch, denn diese Methode spart Zeit und Geld. Viele Ärzte sind froh, dass sie die Krankengeschichte des Patienten bereits kennen und sich nicht mühsam in den Verlauf einer Erkrankung einlesen müssen. Und welche Vorteile bietet der Chip am Handgelenk?

Unser Personal wird entlastet, denn die Mitarbeiter wissen auch ohne verschlossene Türen stets, dass alle Bewohner in Sicherheit sind. Verlässt z.B. ein dementer Bewohner das Gelände, sorgt ein Alarm dafür, dass schnell Hilfe herbeieilen kann. In einigen Nachbargemeinden kommt es immer wieder dazu, dass vergessliche Bewohner in aufwendigen Suchaktionen zurückgeholt werden müssen. Die moderne Technik spart also auch Gelder für Suchtrupps ein. Zudem dürfen sich unsere Bewohner frei im Haus bewegen – auch wenn ihr Gedächtnis nicht mehr fit ist. Unsere Mitarbeiter haben mehr Zeit, sich auf die Pflege der dementen Bewohner zu konzentrieren statt ständig die Türen zu überwachen. Unsere Ausrüstung erhalten wir vom Zentrum für Telemedizin in Bad Kissingen.

Mit dem Fernsehbeitrag rückt das Thema Digitalisierung im Seniorenheim weiter in den Fokus der Öffentlichkeit. Wir freuen uns darüber, dass die modernen Techniken immer bekannter werden und vielleicht bald noch mehr Einrichtungen von den Möglichkeiten der modernen Pflege profitieren werden.

Seniorenheim Saaleufer bei Arte

Weitere Neuigkeiten

Share